Und plötzlich ist alles anders …

Wie fängt man an etwas in Worte zu fassen, was sich nicht in Worte fassen läßt ? Ich beschreibe es aus meiner Empfindung und dem was ich fühle, mit meinen Worten. Manchmal kann aus einem sonnigen Tag innerhalb eines einzigen Wimpernschlags der traurigste Augenblick werden. Mir, und mit mir bestimmt Vielen, ging es so am Freitag dem 18.03 als ich erfuhr das unser Spieß und unser aller Freund Jörg Tiemann plötzlich und völlig unerwartet verstorben ist.

Es ist als würde man zusammen Achterbahn fahren, alle lachen und mit einem Ruck bleibt plötzlich alles stehen. Stille und im Kopf nur die Frage nach dem warum und was bleibt ?

Was für mich bleibt ist eine Lücke die wohl niemand schließen kann, den Jörg war ein einzigartiger Mensch, zu dem ich immer hoch geblickt habe, und das nicht weil ich kleiner als unser „Großer“ bin. Die Beschreibung „harte Schale, weicher Kern“ beschreibt ihn nicht annährend. Jörg war durch und durch Familenmensch, ein Spaßvogel und jemand auf den man sich immer verlassen konnte. Wohl jeder von uns kann eine Geschichte erzählen über unseren Spieß und meistens ist sie verbunden mit einem Lachen. Diese Art jemanden, auf seine spezielle Art, im Herzen zu berühren werde ich vermissen. Man lernt viele Menschen im Leben kennen, schließt Freundschaften und lebt doch oft irgendwie viel für sich. Aber Jörg war jemand den man gerne um sich hatte, dessen Art angesteckt hat und einem gezeigt hat das neben allen ernsten Dingen im Leben auch immer etwas lustiges dazugehört. Ich werde „Spezi“, „Charlie“, die Aussage „das beste wird zum Schluss gegessen“ das „warme Bier“ und sovieles mehr wohl ewig mit dir verbinden.

Ich behalte Dich im Herzen als das was Du für mich warst einen guten Freund, besonderen Menschen und irgenwie das Herz unserer Kompanie.

MIKE

zurück

zur Startseite