Als die Idee erdacht wurde den Weihnachtsmann zwei Engel an die Seite zu stellen hatten Dirk & Mike plus die als Knecht Ruprecht getarnte Majestät Christian höchstwarscheinlich die US-amerikanische Krimiserie aus den 1970er und 1980er Jahren „3 Engel für Charlie“ im Kopf, wo älteren Helden schöne Frauen an die Seite gestellt werden um Abenteuer zu erleben…

…aber gemeint war hier die alle Jahre wieder stattfindende Weihnachtsfeier der Korps-Damen bei „Landgraf“. So machte sich der Weihnachtsmann mit seinen drei Gehilfen, von denen mittlerweile zwei zu Engeln verkleidet wurden (das hatten die beiden irgendwie anders verstanden), auf den Weg. Und obwohl der Schlitten wegen Schneemangel am Nordpol bleiben musste kamen die 4 Punktgenau bei den Damen an. Diese staunten nicht schlecht als dann der Weihnachtsmann sein goldenes Buch aufschlug und die wunderschönen unrasierten Engel die eine oder andere Dame nett zum Rapport begleiteten. Da wurden langjährig aktive Damen vom Weihnachtsmann gelobt und belohnt für ihren Einsatz, aber es gab auch den einen oder anderen netten Hinweis das nicht jede Verfehlung mit Beichtwasser zu vergeben sei und das z.B. eine Königsentführung auch in Handschellen enden kann oder ein Helm als „Fallschutz“ doch vielleicht zur Grundausstattung zum Schützenfest sich etablieren möge. Es wurden allen Damen durch von Engeln überreichte Engelstropfen die Zungen gelöst und am Ende wurde die Königin Ingrid daran erinnert das sie doch in Ossenbeck den Ehrentanz der Majestäten verpasst hätte, weil sie zu diesem Zeitpunkt mit ihren Ehrendamen schon auf dem Weg mit dem Taxi nach Paris war. Gut das sich Knecht Ruprecht als Majestät Christian der IV in diesem Moment enttarnen konnte um den Ehrentanz nachzuholen.

Später wurde davon Berichtet das die Damen noch völlig von den Socken waren und Ehrengäste wie z.B Greta Thunberg oder Julia Roberts auftraten, wie immer eine gelungene Veranstaltung der Damengruppe des Korps.

zurück

zur Startseite